Förderungen…

VOR der Selbständigkeit

Sie
- wohnen (zumindest bald) in Bayern,
- sind im Haupterwerb noch angestellt und
- planen den Schritt zur Selbständigkeit in Bayern?

Dann könnte das "Vorgründungs- & Nachfolgecoaching Bayern" für Sie das richtige Förderprogramm sein.

Der Freistaat Bayern fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) die Finanzierung von Beratungsleistungen für Existenzgründer bzw. Praxisnachfolger in der Vorgründungsphase.

Förderfähig sind dabei Coachingmaßnahmen zu
- wirtschaftlichen (z.B. Business-Planung, Marketingstrategie),
- finanziellen (z.B. Bankfinanzierung) und
- organisatorischen Fragestellungen (z.B. Personalführung).

Die maximale Förderung beläuft sich auf 10 Tage à 8 Stunden pro Tag. Bei einem Tagwerk (8 Stunden) wird ein maximaler Tagessatz iHv. Euro 800 (netto) gefördert. Von den daraus resultierenden (maximal) Euro 8.000 werden 70% gefördert bzw. zurückerstattet. Den Restbetrag können Sie in der Regel von der Steuer absetzen.

Das bedeutet, dass Sie für eine professionelle Beratungsstunde bis zu Euro 5.600 Zuschüsse erhalten können.

Selbstverständlich ist die ABZ BestPraxis GmbH für dieses Programm akkreditiert. Gerne unterstützen wir Sie bei der Erlangung der Förderung. Lesen Sie hier, wie Mandanten, die eine Förderung erhalten haben, unsere Beratung bewertet haben.

Weitere Informationen finden Sie beim IFB (Institut für freie Berufe) unter folgendem Link:
ifb.uni-erlangen.de/coaching/vorgruendungscoaching/bayern/

Förderungen...

NACH der Selbständigkeit

Sie
- sind bereits niedergelassen und
- suchen Beratung zu wirtschaftlichen, finanziellen, personellen oder organisatorischen Fragen der Unternehmensführung?

Dann könnte die Förderung unternehmerischen Know-hows der Bafa für Sie von Interesse sein.

Der Deutsche Staat fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) die Finanzierung von Beratungsleistung für

- Freiberufler die noch nicht länger als 2 Jahre niedergelassen sind (junge Unternehmen),
- Freiberufler, die schon länger als 2 Jahre niedergelassen sind (Bestandsunternehmen) und
- Freiberufler, die in wirtschaftlichen Schwierigkeiten sind (Unternehmen in Schwierigkeiten).

Gefördert werden allgemeine Beratungen zu fast allen
- wirtschaftlichen,
- finanziellen und
- organisatorischen Fragen der Unternehmensführung.

Der maximale Fördersatz beläuft sich bei Freiberuflern in Bayern auf 50% des Beratungshonorars. Bei Unternehmen in Schwierigkeiten sogar auf 90%. Dabei richtet sich der maximale Zuschuss nach der Situation des Freiberuflers:

- Junge Unternehmen: Euro 2.000
- Bestandsunternehmen: Euro 1.500
- Unternehmen in Schwierigkeiten: Euro 2.700

Selbstverständlich ist die ABZ BestPraxis GmbH auch für diese Programme akkreditiert.

Beachten Sie, dass es bei Freiberuflern eine besondere Einschränkung bei dieser Förderung gibt: Nicht gefördert werden die den Verkauf/Vertrieb von Gütern oder Dienstleistungen, insbesondere individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) sowie sonstige Umsatz steigernde Maßnahmen einschließlich des entsprechenden Marketings von Ärztinnen oder Ärzten, Zahnärztinnen oder Zahnärzten, Psychotherapeutinnen oder Psychotherapeuten, Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Inhalt haben

Näher Informationen finden Sie unter folgendem Link:
www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/foerderung_unternehmerischen_know_hows/